Mein Wunsch für alle Leser

Liebe alle Interessierte,

ich hoffe, Sie hatten mit Ihren Familien entspannte, erholsame Osterfeiertage. Was war anders an diesen Tagen? Wir konnten alle die Seele etwas baumeln lassen und auf unser Inneres hören. Was möchte ich jetzt tun? Wonach steht mir jetzt der Sinn?
Diese Frage und noch  mehr die darauf folgende Antwort schieben wir zu oft zu sehr in die Ecke unseres Unterbewusstseins, sodass wir sie nicht hören oder wahrnehmen können.
Dadurch entsteht bei vielen Menschen das Empfinden, dass etwas mit der Waage von inneren und äußeren Bedürfnissen nicht in Ordnung ist. Und sie haben recht damit. Spätestens dann sollte über einen Ausgleich der beiden Seiten nachgedacht werden. Wenn das Ungleichgewicht zu lange anhält und sogar vielleicht immer mehr wird, macht sich der Körper auf seinen Weise bemerkbar. Mit Bauch-oder Kopfschmerzen zum Beispiel. Auch Angst, Hektik, Stress oder gar Panikattacken gehören dazu.

Liebe Leser-innen,
ich wünsche Ihnen ein gutes Gefühl für Ihren Körper. Damit können Sie am besten auf alle körperlichen Symptome reagieren oder noch besser verhindern. Zumindest immer diese, die durch das „Außen“ ausgelöst werden durch zu viele Forderungen.

Viel Glück dabei.

Ihre Sabine Leukert

Schreibe einen Kommentar