Mein Wunsch für Sie Februar 2024

Liebe Leser, liebe Leserinnen,

wurden Sie von Ihrer Mutter geliebt? Bedingungslos? Ohne Erwartungshaltung? Bekamen Sie Lob/ Anerkennung? Wurde mit Verständnis reagiert?

Dann sind Sie gut durch die Kindheit gekommen. Das freut  mich für Sie..
Ich meine nicht Mütter, die nicht da sein konnten durch Krankheit, Unfall, Tod oder anderes.
Ich beziehe mich jetzt auf Mütter, die kaum mit der Leistung des Kindes zufrieden sind und davon Liebe und Zuwendung abhängig machen.
Das ist kein guter Kreislauf.
Es übt unheimlichen Druck auf die Kinder aus und gibt Ihnen permanent das Gefühl nichts und niemanden zu genügen, kein Anforderungspensum erfüllen zu können. Das nagt am Selbstbewusstsein bzw. lässt es erst gar nicht entstehen.
Wiederum können sie dadurch nicht erwachsen werden. Für ein gesundes (er-)wachsen brauchen Kinder Grundvertrauen von Seiten der Eltern und den Glauben an sich selbst trotz mancher Niederlage, die auch zur Entwicklung gehört. Kinder sollten auch das lernen. Am besten im geschützten Raum der Eltern. Wo sonst sollen sich sich jemandem anvertrauen können?
Kinder müssen zu Hause über Probleme, Ängste und auch Fehler sprechen können. Sie müssen offen mit den Themen umgehen lernen und werden damit kritikfähig und ehrlich. Das stärkt.

Keiner ist unfehlbar. Kein Mensch ist fehlerlos. Dafür sind wir Menschen. Keiner macht mit Absicht etwas falsch.
Wenn das alle, auch alle Mamas verstehen, helfen sie Ihren Kindern am besten und das Leben kann kommen.

 

Viel Spaß beim ausprobieren,
Sabine Leukert